Unsere Schutzhütte und Austattung

Unsere Holzhütte bietet uns Schutz bei extrem schlechten Wetter zum Umziehen und Aufwärmen. In ihr werden Kinder gewickelt oder Therapeuten nutzen die Schutzhütte für Therapiestunden mit den Kindern. Die Schutzhütte dient uns jeden Morgen als Treffpunkt.  In ihr befindet sich für jedes Kind eine eigene Holzkiste mit einem Vorrat an Wechselwäsche. Ein Gasofen spendet uns Wärme. Die Wandgestaltung ist mit einer sehr durchdachten, harmonischen Lasurtechnik umgesetzt worden. Das Raum- und Wandkonzept entspricht der Seelenwelt  und dient dem Energieausgleich im Raum. Bücher, Spiele und wertfreie Materialien stehen den Kindern zur Verfügung. Wir haben pädagogisch wertvolles, natürliches, konventionelles Spiel aber auch gesammelte Lieblingsstücke aus der Natur. Wir sind darauf bedacht, alle themenbezogenen Bildungs- und Erziehungsbereiche kindgerecht abzudecken. Ein tragbares Licht und eine Autobatterie dienen uns als Notbehelf. Die Schlichtheit der Mittel steht im Vordergrund. Im Eingangsbereich der Schutzhütte befindet sich die Garderobe der Kinder. Jedes Kind hat seinen eigenen Edelsteinplatz. Eine Elterninformationswand dient dem Austausch zwischen Team, Träger und Elternbeirat. Ein zusätzliches Speicherabteil oberhalb der Garderobe dient zur Aufbewahrung von Bastelmaterialien.

Ein Bauwagen dient den MitarbeiterInnen als Materiallager, Pausenraum und Büro. Unser Waldkindergarten besitzt weder Strom noch Wasseranschluss. Um Nachhaltigkeit auch im Bereich des Wasserverbrauchs gewährleisten zu können, befindet sich auf unserer Wiese eine  Humustoilette. Diese funktioniert ohne Wasser, ohne Kanalanschluss, ohne Elektrizität und Chemikalien. Rein auf der Basis Verwertung zu natürlichem Humus. Unsere LOCUS-Toilette ist ein biologisches System für Abfallbehandlung, bei dem überschüssige Flüssigkeit verdunstet und die Fäkalien durch natürliche Mikroorganismen zersetzt werden. Gesteuerte Zufuhr von Wärme und Luft und regelmäßiges Umrühren des Kompostes beschleunigen die Zersetzung und verwandeln den Abfall in wertvollen Humus, der unbedenklich der Erde zugesetzt werden kann.

Notunterkunft 

Bei Unwetterwarnung oder nach schwerem Unwetter weichen wir in die Turnhalle der Grund- und Mittelschule Hans-Kögl-Straße 2 in 83093 Bad Endorf aus. Am Abend vorher wird eine ausgeklügelte Telefonlawine gestartet, um alle Eltern zu informieren.

Wald und Wiesenplätze

Unser Wald ist 19.638 m² groß. Er ist eingebettet in Wiesen, Felder und Nachbarwälder. Diese dürfen wir auch besuchen. Er besteht überwiegend aus Nadelbäumen insbesondere aus Fichten. Gräben, Hügel, kleine Bachläufe und Totholz durchziehen unsere Waldlandschaft. Wir entdecken Heil- und Giftpflanzen, Pilze, Beeren, Flechten und Moose, Steine, Büsche und Hecken. Auch verschiedene Tiere sind in unserem Wald beheimatet. Wir finden Spuren, Losungen, Knochen, Gewölle und Tierbauten auf unseren Erkundungen. Zu unserem gepachteten Wald gehört eine 4.091m² große Wiese. Diese ist umgeben von Laub- und Nadelbäumen. Von  einem Schotterweg aus gelangt man zu unserer Schutzhütte, Bauwagen und Schuppen. Diese befinden sich an der Nordseite der Wiese. Auf unserem Grundstück durchzieht ein Graben, der Doblgraben, das Gelände.